Entspannen, © Niederösterreich-Werbung/Andreas Jakwerth

Chronische Gelenkserkrankung (Chronische Polyarthritis)

Nuhr Medical Center

Die chronische Polyarthritis, auch rheumatoide Arthritis genannt, ist eine chronisch verlaufende entzündliche Erkrankung insbesondere der Gelenke.

Meist betroffen sind Hand-, Knie-, Schulter-, Fuß- und Hüftgelenke. Die beeinträchtigten Gelenke schwellen an, sind oft gerötet und werden sehr warm. Die chronische Polyarthritis kann aber auch Sehnen und Schleimbeutel sowie andere Organe und Organsysteme wie Herz, Lunge oder Niere, das Nervensystem oder die Augen befallen. Diese Krankheitsform verläuft schubweise, wobei ein Schub zwischen einigen Wochen und Monaten andauern kann.

Mehr zu Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates Mehr zum Thema Schmerzmedizin