Rheuma

Dr. Gabriele Huber-Grünwald, Ärztliche Leiterin im Badener Hof

Frage an Dr. Gabriele Huber-Grünwald, Ärztliche Leiterin im Badener Hof: "Meine Mutter leidet an Rheuma. Was ist das überhaupt für eine Krankheit und gibt es Abhilfe für die starken Schmerzen?"

Eine weit verbreitete Krankheit

Bei Rheuma kann man heutzutage bereits von einer Volkskrankheit sprechen, da sehr viele Menschen davon betroffen sind – Tendenz steigend. Rheuma ist dabei der Überbegriff für Erkrankungen, die an den Bewegungsorganen auftreten und häufig mit Schmerzen und Bewegungseinschränkungen verbunden sind. Typisch sind dabei zum Beispiel der Morgenschmerz in den Fingergelenken mit Schwellung, der für ca. eine halbe Stunde bis Stunde anhält sowie die Gelenksverformungen im Laufe der Zeit. Es können aber nicht nur die Finger- oder Zehengelenke betroffen sein, sondern auch alle anderen großen Gelenke wie Knie, Hüfte, Ellenbogen oder Schulter.

Bewegung & "Gelbes Gold" helfen

In Österreich leiden dreimal mehr Frauen als Männer an dieser Krankheit. Trotz der Schmerzen ist es wichtig, laufend in sinnvoller Bewegung zu bleiben. Sportarten mit vielen Stop-and-go-Bewegungen, wie z.B. Tennis oder Squash, sind nicht förderlich, da dabei zu viel Druck und ein zu plötzlicher Bewegungsstopp auf die Gelenke ausgeübt werden. Günstig sind Radfahren, Schwimmen oder Spazierengehen in einer schönen Umgebung. Ein sehr wirksames Naturheilmittel zur Behandlung von rheumatischen Beschwerden ist das Schwefelheilwasser. Der Schwefel wird durch die Haut aufgenommen, entspannt die Muskulatur und das Gewebe und bereitet diese optimal für weiterführende Therapien wie Heilgymnastik, Massagen usw. vor. Schwefelbäder sollten zwei Mal wöchentlich für ca. 10 bis 20 Minuten eingenommen werden. Das führt zu einer relativ raschen Linderung der Beschwerden. Bei starken chronischen Schmerzen ist auch eine Akupunkturtherapie sehr zu empfehlen.

Wir im Badener Hof haben uns auf die Behandlung von Rheumapatienten spezialisiert. Bei uns wird ein ganzheitlicher Therapieansatz gelebt, der neben den klassischen Anwendungen mit Schwefelwasser auch Lebensstil, Essgewohnheiten und Bewegungsverhalten berücksichtigt.