Beruf und Privatleben in Balance

Der aus dem Englischen entlehnte Begriff Work-Life-Balance ist heute, in einer Zeit des demografischen Wandels, in aller Munde.

Aber was bedeutet er eigentlich? Allgemein vereinfachend verstehen wir darunter ein ausgewogenes Verhältnis von Arbeit und Privatleben, wobei Privatleben für die einen mehr Familie und Partnerschaft, für die anderen mehr Sport und Freizeit bedeuten kann.

3 Fragen zum Alltag

Aber wie schaffen wir es, Beruf und Privat ins Reine zu bringen, wo doch der moderne Mensch heute im Beruf mehr denn je gefordert ist und vor allem immer verfügbar sein soll? Damit wir am Ende nicht ausbrennen oder umkippen, empfiehlt es sich, einmal innezuhalten und drei essenzielle Fragen zu stellen.

Meine Grenzen 

Wo sind meine Grenzen? – lautet die erste. Und damit sind in erster Linie die Grenzen des eigenen Körpers gemeint. Ihre Grenzen auszuloten hat viel mit Ihrer inneren Stimme zu tun – und die weiß genau, was Ihnen gut tut oder nicht – wenn Sie denn zuhören! So ist es nach einem anstrengenden Arbeitstag wenig sinnvoll, die Nacht auch noch zum Tag zu machen. Gönnen Sie sich lieber einen Entspannung fördernden Spaziergang im Freien und ausreichend Schlaf.

Zeit für mich 

Nehme ich mir genügend Zeit für mich selbst? Die zweite Frage nimmt Ihr persönliches Zeitmanagement ins Visier. Jetzt ist Entspannen, Reflektieren und Planen gefragt und vor allem eines: auch einmal bewusst NEIN sagen, um immer öfters nur ganz für sich selbst da zu sein, angepasst an Ihre individuellen Bedürfnisse.

Pause vom Berufsleben 

Last but not least sollten Sie sich auch folgende Frage stellen: Ist es mir möglich, dann und wann „abzuschalten“? Die Probleme des Arbeitslebens stets mit nach Hause zu nehmen, kann mitunter schwerwiegende Folgen – Stichwort: Burnout – haben. Psychische und physische Pausen vom Berufsleben durch Tätigkeiten, die einen wirklich erfüllen – das kann Sport, ein belebendes Hobby oder bewusst verbrachte Zeit mit geliebten Menschen sein – bringen neue Energie und Motivation, um am nächsten Tag wieder fit für die Herausforderungen des Arbeitslebens zu sein.

Ganz klar, dass dieses Loslassen sowie eine dadurch verändernde Sicht nicht von heute auf morgen zu bewerkstelligen sind. Aber Übung macht bekanntlich den Meister und schon bald sind auch Sie ExpertIn Ihrer individuellen Work-Life-Balance!